Schnittschutzkurs 2017

Heuer fand bei der Frewilligen Feuerwehr Schleching vom 27.11. bis zum 29.11. ein Schnittschutzkurs statt.

Da immer häufiger Einsätze durch Sturm und Schnee verursacht werden, bei denen Bäume oder schwere Äste von der Fahrbahn oder Gebäuden entfernt werden müssen, ist ein sicherer Umgang mit der Kettensäge zwingend notwendig. Darum ist die freiwillige Feuerwehr Schleching bemüht, in regelmäßigen Abständen so einen Kurs anzubieten und zu organisieren. Der letzte Kurs war Anfang 2012. Heuer nahmen an dem Grundkurs 13 Personen teil, 5 Schlechinger-, 3 Unterwössner- und 3 Gassauer Floriansjünger und 1 Bauhofmitarbeiter der Gemeinde Marquartstein.

Der Grundkurs, geleitet vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Traunstein, dauerte 2 Tage. Am Ersten Tag wurden vormittags theoretisch die Grundlagen der Waldarbeit, Sicherheitsvorschriften, Umgang und Pflege der Motorsäge geschult und nach Mittag wurde dann praktisch an der Motorsäge gearbeitet, zum Beispiel wie man eine Kettensäge fachmännisch pflegt und wartet oder wie eine stumpfe Kette wieder scharf gefeilt wird. Am zweiten Tag fand der Kurs dann im Stadtwald in Traunstein statt, wo praktisch am Baum Fälltechniken gezeigt wurden und jeder Kursteilnehmer einen Baum umschneiden musste. Nach dem Bestehen des Kurses erhielt jeder Teilnehmer eine Bestätigung über den „Grundkurs Sichere Waldarbeit mit der Motorsäge“.
Am dritten Tag fand noch ein Spezialkurs „ Schwierige Fällung“ statt. Dort wurden speziell Windwürfe und unter Spannung stehende Bäume behandelt. Da bei der Feuerwehr eher selten stehende Bäume umgeschnitten werden müssen, war dieser Kurs besonders wichtig und interessant für die Schlechinger Feuerwehrler und Kameraden aus den Nachbargemeinden, um auch bei Sturm und Unwetterlagen bestens vorbereitet zu sein und in Zukunft Ihre Einsätze sicher und schnell abarbeiten zu können.

Das könnte Dich auch interessieren …